Produktionsplanung Software: Auf diese 4 Kriterien sollte man achten

Franziska HübscherMagazin

Produktionsplanung Software

Wie und wo findet man die beste Software für die Planung der eigenen Produktion? Und welche Kriterien müssen unbedingt erfüllt sein, damit sich Anschaffung und Einführung langfristig auszahlen und man nicht nach kurzer Zeit (genervt) und mit leerem Portemonnaie wieder auf die Suche gehen muss.

Nach unserer Erfahrung als Lohnfertiger gilt es – neben den individuellen Wünschen und Anforderungen – als elementar, dass die Software der Wahl die folgenden Voraussetzungen erfüllt.

Allein auf Capterra findet man derzeit 192 Anbieter, wenn man nach “Produktionsplanung Software” sucht. Wer sich – gegebenenfalls sogar das erste Mal überhaupt – mit der Frage beschäftigt, welche Software für die Planung der eigenen Produktion die Richtige ist, wird schnell feststellen, dass die Aufgabe recht komplex ist.

Achten Sie darauf, dass die folgenden 4 Anforderungen erfüllt sind. Sie reduzieren das Risiko einer Fehlinvestition in Produktionsplanungssoftware massiv und sind die besten Indikatoren für eine Lösung, die auch nachhaltig passt.

  • Cloud-System
  • Live-Daten
  • Flexible Vertragsmodalitäten
  • Zukunftssichere Software

1. Cloud-System: Standortunabhängige Planung mit großen Datenmengen

Der Standard vieler Planungstools ist die lokale Installation der Software auf den firmeneigenen Servern, auch On-Premise genannt. Diese On-Premise-Installation wird häufig als “sicherer” angepriesen, was allerdings nur dann zutrifft, wenn die Firmen-Server nicht mit dem Internet verbunden sind. Zudem müssen deutliche Einschränkungen in der Nutzung in Kauf genommen werden. De facto nutzten daher laut Bitkom im Jahr 2020 bereits 82% aller deutschen Unternehmen Cloud-Computing.

Für eine optimale Produktionsplanung bringt die Vor-Ort-Installation folgende Nachteile, z.B. dass die Software von der eigenen IT installiert und regelmäßig aktualisiert werden muss. Stellt der Anbieter eine neue Version bereit, gehen dadurch oft mehrere Wochen ins Land bis die neuen Funktionen genutzt werden können. Wartet man zu lange, ist ein Update irgendwann gar nicht mehr möglich. Besonders wenn Produktionsstätten an mehr als einem Standort angesiedelt sind, wird der Nachteil einer On-Premise-Lösungen deutlich. Um nur einiges zu nennen.

Mehr Flexibilität bietet Produktionsplanung Software in der Cloud.

Vorteile von Cloud-Systemen für die Produktionsplanung

  • Automatische Aktualisierung der Software: Sofort auf neue Funktionen zugreifen
  • Zugriff über Webbrowser: Planung von überall und mit jedem Betriebssystem möglich
  • Planung über mehrere Produktionsstandorte hinweg möglich
  • Kompatibel mit allen gängigen Betriebssystemen: Sofort einsetzbar
  • Höhere Flexibilität, wenn in verschiedene Betriebssysteme in Verwendung sind
  • Keine Kosten für zusätzliche, eigene Server
  • Höhere Rechenkapazität – insbesondere bei der Verarbeitung großer Datenmengen benötigt
  • Keine zusätzlichen Kosten für Wartung durch eigene IT
  • Hohe Datensicherheit durch Verschlüsselung und Zugriffsbeschränkungen
  • Daten-Backups werden vom Anbieter erstellt
  • Häufig werden Schnittstellen zur Verfügung gestellt
Versteckte Kosten einer On-Premise-Software [Quelle: 1crm-system.de]

2. Live-Daten: Das A & O einer zeitgemäßen Produktionsplanung

Natürlich verfügen digital erstellte Planungen grundsätzlich über viele Vorteile gegenüber analogen Planungstafeln – wie z.B. geringere Fehleranfälligkeit, hoher Komfort und Zeitersparnis, Transparenz – und sind daher analogen Planungen vorzuziehen. Dennoch sind auch digitale Planungen, die allein auf Erfahrungswerten und Plandaten beruhen, sehr unflexibel und weichen in der Regel bereits nach kurzer Zeit stark von der Realität ab und müssen oft mehrmals täglich manuell angepasst werden.

Für eine optimale Planung braucht es also nicht einfach eine gute Software, sondern auch die Verbindung zu Maschinendaten. Dadurch repräsentiert ihr Planungsboard immer den aktuellen Zustand, ganz ohne manuelles Nachsteuern.

Zeitgemäße Planungen nutzen Live-Maschinendaten, mit folgenden Vorteilen:

Vorteile von Live-Daten für die Produktionsplanung

  • Automatisierte Umplanung möglich
  • Abbildung des tatsächlichen Status Quo in Echtzeit
  • Geringerer Planungsaufwand, da weniger Umplanungen
  • Realistischere Planung, weniger Überstunden
  • Zuverlässigere Planung, höhere Liefertreue


3. Abo-Modell: Flexibel Skalieren

Hat man ein passendes Tool gefunden, stellt sich bei vielen Geschäftssoftware-Lösungen die Frage, welchen Bedarf an Lizenzen man mittelfristig hat. Kauft man Lösungen mit etwas Puffer für weiteres Wachstum, zahlt man diesen vom ersten Tag an mit, ohne ihn auch tatsächlich zu nutzen. Investiert man zu vorsichtig und benötigt man eines Tages mehr Lizenzen, muss man eventuell zu schlechteren Konditionen einen Tarifwechsel vornehmen.

Richtig problematisch wird es für die Produktionsplanung, wenn man zu wenige Arbeitsplatz-Lizenzen gekauft hat und ein Upgrade auf zusätzliche Lizenzen (z.B. für zusätzliche Maschinen oder deren Bediener) nur mit großem Aufwand möglich ist oder man ordentlich zur Kasse gebeten wird. Dann wird im schlimmsten Fall vom zwingend notwendigen Roll out auf den Shopfloor abgesehen und ein Großteil des Potenzials bleibt ungenutzt.

Empfehlenswert sind bei der Anschaffung von Software daher flexible Abo-Modelle mit transparenten Kosten.

Vorteile flexibler Vertragsmodalitäten für die Produktionsplanung

  • Einfache und zeitnahe Skalierung bei veränderten Produktionsgegebenheiten wie z.B. weniger oder zusätzliche Maschinen oder Standorte
  • Keine teuren Lizenzkosten im Voraus
  • Nur Zahlung des tatsächlichen Bedarfs
  • Anpassung neuer Bedarfe ohne lange Anfrageprozesse
  • Einfacher Ausstieg bei Nichtgefallen
  • Kein finanzielles Risiko
Vorteile smartblick gegenüber typischen MES-Lösungen


4. Zukunftssichere Software: Damit Sie auch morgen mithalten

Durch die zunehmende Digitalisierung der Industrie entstehen in immer kürzerer Zeit neue Anforderungen an Ihre Produktion. Services, die heute State-of-the-Art sind, werden morgen nicht mehr ausreichen, um Kunden und Partner zufrieden stellen zu können. Einige Entwicklungen lassen sich heute schon prognostizieren, aber sichere Voraussagen über die nächsten 5 oder 10 Jahre hinweg kann niemand seriös tätigen. Umso wichtiger ist es, dass Sie heute bei der Auswahl Ihres Software-Anbieters darauf achten, dass dieser sein Produkt kontinuierlich – basierend auf Kunden- und Marktbedürfnissen und optimalerweise zielgerichtet für Ihr Geschäftsfeld – weiterentwickelt

Setzen Sie also auf einen Software-Entwickler, der Sie als Kunde in den Mittelpunkt stellt und nachweisbar regelmäßig neue Features für sein Produkt entwickelt und dies auch für die Zukunft plant. Wenn Software von speziellen Betriebssystemen abhängig ist, besteht die große Gefahr, dass sie nach geraumer Zeit keinen Support mehr dafür erhalten und ihr teuer angeschafftes System wertlos wird.

Vorteile von zukunftssicherer Software für die Produktionsplanung

  • Neue Anforderungen bzw. Marktstandards werden “automatisch” bedient
  • Neue Services können ohne zusätzliche Investitionen angeboten werden
  • Planung profitiert von neuen Technologien wie KI oder Big Data
  • Unabhängigkeit von Betriebssystemen
  • Single Sign-On
  • API-Konnektivität als Standard

Quelle: Produktionsplanung Software

Neugierig auf smartblick?
Erleben Sie smartblick in Aktion und buchen Sie gleich einen Termin für Ihre kostenlose Produkt-Demo.

Oder probieren Sie es gleich kostenlos aus!